HOWTO: SeedDMS installieren

Wer versucht SeedDMS (Document Management System) zu installieren wird schnell feststellen, dass es keinen Installationsleitfaden gibt. Ohne ein wenig Linux Kenntnisse gestaltet sich die Installation recht schwierig.

Aus diesem Grund habe ich meine Installation auf einem frisch aufgesetzten Ubuntu 16.04 dokumentiert. Ich arbeite als root und lasse deshalb das sudo vor jedem Befehl weg. Die Versionsnummern der Installationspakete müssen selbstverständlich mit der Zeit angepasst werden, wenn neuere Versionen zum Download bereit stehen.

Wir beginnen mit den benötigten Paketen für Ubuntu:

apt-get update
apt-get install apache2 php7.0 mysql-server libapache2-mod-php7.0 php7.0-xml php7.0-gd php7.0-mbstring php7.0-mysql php-pear 
apt-get install zend-framework imagemagick id3 poppler-utils catdoc docx2txt
pear install Log
pear install channel://pear.php.net/HTTP_WebDAV_Server-1.0.0RC8
pear install Mail
pear install Net_SMTP

Um die Sicherheit zu erhöhen, führen wir folgendes Script aus:

mysql_secure_installation

Installation von SeedDMS (https://sourceforge.net/projects/seeddms/files):

cd /var/www
wget https://sourceforge.net/projects/seeddms/files/seeddms-5.1.6/seeddms-5.1.6.tar.gz/download
mv download seeddms-5.1.6.tar.gz
tar -xzf seeddms-5.1.6.tar.gz
rm seeddms-5.1.6.tar.gz
mv seeddms-5.1.6 dms
touch /var/www/dms/conf/ENABLE_INSTALL_TOOL
cp /var/www/dms/conf/settings.xml.template /var/www/dms/conf/settings.xml
chown -R www-data:www-data /var/www/dms

Verzeichnisse für die Daten anlegen:

mkdir /var/dms /var/dms/data /var/dms/data/lucene /var/dms/data/staging/ /var/dms/data/cache/
chown -R www-data:www-data /var/dms

Weitere dazugehörige Dateien mit wget von Sourceforge in temporären Ordner herunterladen und installieren:

pear install SeedDMS_Core-5.1.6.tgz
pear install SeedDMS_Lucene-1.1.12.tgz
pear install SeedDMS_SQLiteFTS-1.0.9.tgz
pear install SeedDMS_Preview-1.2.8.tgz

In der Datei settings.xml muss die Zeile dbDriver angepasst werden:

dbDriver = "mysql"

Anlegen der Datenbank. ‘Passwort’ sollte natürlich geändert werden:

mysql -u root -p
CREATE USER 'dms'@'localhost' IDENTIFIED WITH mysql_native_password AS 'Passwort';
SET PASSWORD FOR 'dms'@'localhost' = PASSWORD('Passwort');
GRANT USAGE ON *.* TO 'dms'@'localhost' REQUIRE NONE WITH MAX_QUERIES_PER_HOUR 0 MAX_CONNECTIONS_PER_HOUR 0 MAX_UPDATES_PER_HOUR 0 MAX_USER_CONNECTIONS 0;
CREATE DATABASE IF NOT EXISTS `dms`;
GRANT ALL PRIVILEGES ON `dms`.* TO 'dms'@'localhost';
quit

Anlegen der Apache-Config:

nano /etc/apache2/sites-available/dms.conf

mit dem Innhalt:

<VirtualHost *:80>
        ServerName dms.musterser.ver
        ServerAdmin abuse@musterser.ver
        DocumentRoot /var/www/dms
        ErrorLog ${APACHE_LOG_DIR}/error.log
        CustomLog ${APACHE_LOG_DIR}/access.log combined
</VirtualHost>

Anschließend notwendige Module und die Konfiguration aktivieren:

ln -s /etc/apache2/sites-available/dms.conf /etc/apache2/sites-enabled/
a2enmod rewrite
service apache2 restart

Nun sind wir so weit und können über die Weboberfläche die Konfiguration fortsetzen, indem wir die Seite http://dms.musterser.ver/install/install.php aufrufen.
Dort sollte die SeedDMS Installationsseite kommen. Hier sind nun die gewünschten Verzeichnisse und die Daten der Datenbankanbindung zu vergeben.

Root directory: /var/www/dms/
Http Root: /
Content directory: /var/dms/data/
Directory for full text index: /var/dms/data/lucene/
Directory for partial uploads: /var/dms/data/staging/
Cache directory: /var/dms/data/cache/

Database Type: mysql
Server name: localhost
Database: dms
Username: dms
Password: Passwort
Create database tables: Unbedingt auswählen

Danach kommt man mit Benutzer und Passwort ‘admin’ auf die Einstellung-Seite. Ab hier können die gewünschten Einstellungen über die Website vorgenommen werden.

Abschließend möchte ich noch darauf hinweisen, dass man so ein System im produktiven Umfeld nicht ohne Verschlüsselung (SSL/HTTPs) laufen lassen sollte. Aber wie man Apache2 absichert beschreiben diverse andere HOWTOs im Netz. Darum gehe ich hier nicht mehr darauf ein.

Ich hoffe das kurze HOWTO ist hilfreich. Ich freue mich über Kommentare 😉

2 thoughts to “HOWTO: SeedDMS installieren”

  1. Hallo, mit so manchem Klimmzug habe ich es nun geschafft : mein seeddms läuft! Deine Anleitung war recht hilfreich – allerdings hat die Version 5.1.8 einige Veränderungen gebracht, besonders wenn man das quickinstall benutzt. Interessant wäre nun: gibt es irgendwo eine Art Handbuch? Beispielsweise ist es mir noch nicht gelungen Verzeichnisse zu importieren obwohl ich für jeden User ein Homeverzeichnis angelegt habe und die Rechte so eingeschränkt habe das es wirklich privat ist.

  2. Thank you very much for the guide, it has been very useful to install version 5.1.9, I did not run the virtual host and I had to change the installation directory to / var / www / html to make it work, but everything is ok, I am very grateful for your help. Greetings from Bolivia, South America

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.